Der MTB Frühjahrsklassiker in Münsingen

Am letzten Wochenende stand das erste große Cross Country Event in Deutschland auf dem Plan: die MTB Bundesliga in Münsingen. Für die U23 Fahrer war es bereits der zweite Lauf nach Goseck. Für die Scott Genius Generation stand diesmal nur Florian Schön bei der U23 am Start, die anderen Fahrer der Scott Truppe bereiten sich fleißig auf die erste harte Marathonprüfung am Gardasee vor. Pronghornracing Biker Klaus Nielsen bestritt neben dem Elite Bundesliga Rennen unter anderem auch den Sprintwettbewerb am Samstag.

klausnielsen

Die Hinfahrt nach Münsingen konnten wir zum ersten Mal in unserer neuen T5 Caravelle bestreiten, nachdem der liebe Marder den Bus für 3 Wochen außer Gefecht gesetzt hatte. Mit solch einer Schrankwand auf der Autobahn hat man schon etwas Vorfahrtsrecht wenn man mit 180 km/h von hinten angefahren kommt. Auch der strömende Regen und leichtes Aquaplaning konnte die Dresdner auf der Hinfahrt nicht stoppen und so war die Strecke Dresden – Münsingen innerhalb von 4h abgeritten.

Angekommen in der nur 1km vom Start gelegenen Pension war der Tag nach einem Hirschbraten auch schon zu Ende.

Nielsen zu schnell im Sprint

Nach einer Top Zeit im Vorlauf zur Qualifikation unter den ersten 30 Fahrern ging es zunächst für Klaus Nielsen rund. Bis zum letzten Vorfinallauf konnte er sich stets unter den ersten 2 Fahrern platzieren. Im letzten jedoch rutschte er bei einem Überholmanöver weg und viel auf Platz 4 zurück. Die „Lucky Loser“ Regel erwischte jedoch Moritz Milatz und so reichte es für Klaus nur zum kleinen Finale.

Trotz Pech starkes Rennen

Nachdem Flo in Goseck vom Sturzpech verfolgt war, hat diesmal der BDR nicht auf seiner Seite gestanden. Trotz UCI Punkten und heftigen Widersprüchen stellte der BDR ihn in der Top 10 von hinten, bei der Startaufstellung auf. Bei einem U23 Rennen mit über 100 Startern ist das Starten von ganz hinten im Feld sehr ungünstig und schlichtweg schlecht! Trotz dieses Hindernisses war er noch voll motiviert und sagte beim Bekleidung anlegen in der Startbox nur „Hilft nix, da müssen wir das Feld halt von hinten aufräumen“. Der Startschuss fiel und 110 U23 Fahrer prügelten förmlich den Starthang hinauf, natürlich war dies die schwierigste Phase des Rennens da zu diesem Zeitpunkt noch sehr viele schwache Fahrer von Flo waren, die gerade in den engen Passagen im Weg waren und Zeit kosteten. Immer mit einem leichten schmunzeln aber dennoch viel Biss im Gesicht kämpfe Flo sich Position für Position nach vorn und wurde schlussendlich nur durch die Ziellinie auf Platz 26 gestoppt. Dies war nun leider nicht die Platzierung, die er sich erhofft hatte. Mit der Tatsache das Flo gut 70 Plätze im Rennen gut gemacht hat, war dies schon einmal eine gute Vorbereitung auf den bevorstehenden WC am kommenden Wochenende in Offenburg. Gewonnen hat im Übrigen ein entfesselnd fahrender schwedischer Nationalfahrer mit über 2 min Vorsprung. (alter Schwede…)

Besetzung beim Elite Rennen

Das mit fast allen WC Teilnehmern besetzte Eliterennen wurde klar vom Multivan Merida Team dominiert. Klaus Nielsen fuhr das Bundesliga Rennen als Training für den bevorstehen WC am nächsten Wochenende in Offenburg. Zum Schluss kam dabei noch ein extrem guter 15. Platz heraus, was für den WC auf mehr hoffen lässt. Gewonnen hat das Merida Trio Näf vor Milatz und Käß. Beim WC in Offenburg im Schwarzwald wird die komplette Weltelite am Start stehen und es werden mehr als 50.000 Zuschauer erwartet.

Die Scottis ebenfalls mittendrin

Während Flo beim Weltcup Spektakel an den Start geht, ist Alex bei der 3-tägigen Straßenrundfahrt Banja Luka – Beograd in Serbien unterwegs. Dort holt er sich die letzte nötige Rennhärte vor dem ersten WC Marathon in Riva. Dani und Patrick starten beim Rochlitzer Stadt Kriterium ebenfalls zur Vorbereitung. Auch Mountainbiker müssen manchmal auf die Straße…

Euer Alex

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *