TRANSALP – Finale

Am letzten Tag der Transalp Challenge 2009 mussten noch einmal 62km und 1450 hm bewältigt werden. Die Etappe führte vom Wintersportort Andalo nach Riva del Garda. Gleich zum Beginn ging es noch einmal auf 1700 hm, welches gleichzeitig der letzte finale Schlussanstieg dieser Transalp sein sollte.

Das hieß also nochmal Vollgas, denn die letzten 30 km der Etappe verliefen über einen schwierigen Trail, der zum größten Teil zu Fuß bewältigt werden musste. Demzufolge konnte man dort wenig Zeit herausholen. Anschließend folgte dann ein langes flaches Straßenstück. Hier ist es wichtig, eine gute (also schnelle) Gruppe zu erwischen! Wir setzten alles auf eine Karte und traten sofort voll in die Pedale. Schon am Fuße des Berges zogen wir am führenden Mixed-Team von Rocky Mountain vorbei. Wir erreichten als erste den höchsten Punkt der Etappe.

transalp8

Jetzt hieß es mit möglichst geringem Risiko den anspruchsvollen Trail zu bewältigen. Dani stürzte sich wie immer voller Euphorie in die steinige Abfahrt. Ein paar Sekunden später lag sie dann auch schon im Wald… Leider waren viele Passagen nicht fahrbar, da es in der Nacht geregnet hatte. Teilweise war es sogar schwierig, auf den eignen Füßen stehen zu bleiben. So schallten ständig Schreie von stürzenden Fahrern durch den Wald. Endlich auf der Straße angekommen erwischten wir eine sehr gute Gruppe, die wir allerdings nur mit großer Mühe halten konnten. Da zeigte die fest installierte Geschwindigkeitsanzeige am Straßenrad auch schon mal 55 Sachen an. Leider mussten wir etwa 20 km vor dem Ziel die extrem schnellen Männer-Gruppen ziehen lassen und waren somit ab sofort auf uns allein gestellt.
Mit den letzten Kraftreserven fuhren wir mit hauchdünnem Vorsprung als erstes Mixed Team durch den Jeantex Bogen und fuhren somit einen sensationellen Etappensieg ein.
Mit dem Finalen Sieg in Riva sicherten wir uns in der Endabrechnung den 3. Platz der 12. Jeantex Bike Transalp Challenge.

Besondern beachtlich: Mit zusammen 47 Jahren waren wir die „Jungstars“ der Transalp. Zum Vergleich: Rocky mit 71 Jahren und Giant mit 74 Jahren

Soeben habe ich mir die Bilder der Transalp Challenge auf Picasa angesehen und musste feststellen, dass ich gar nicht mehr weiss, dass wir durch so schöne Landschaften gefahren sind. Das ist dann quasi der Lohn eines 3. Platzes.

Alex

transalp9

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *