,

Bei FRM geht´s rund…

Was lange währt, wird gut! Das könnte man nun endlich auch bei FRM sagen. Nach langem Warten bringt FRM nun einen eigenen semi-integrierten Steuersatz heraus.

Der erste Eindruck des Steuersatzes ist typisch „FRM like“: schön und aus Alu gefräst. Das ganze gibts in Schwarz, Rot oder Gold eloxiert. Im nächsten Moment fallen einem dann die sehr üppigen Lasergravuren auf. Es ist fast alles zu lesen, was man über einen Steuersatz wissen muss – da spart man sich zumindest eine Bedienungsanleitung 😉 Das hat natürlich auch sein Gutes: Wenn es einen unterwegs am Berg langweilig wird, liest man seinem Trainingspartner kurzerhand was vom Steuersatz vor. (kleiner Witz – ich hoffe, Boris von FRM ist jetzt nicht sauer…)

frmsteuersätze

Das zweite kleine Manko sind die Einpressschalen. Sie haben einen etwas unschönen schrägen Bund, welcher den Abschluss mit dem Rahmen bildet. An der oberen Lagerschale sieht dies sehr edel aus, unten hingegen verhindert dieser leider einen schönen flüssigen Übergang zwischen Rahmen und Gabel.

Die inneren Werte dagegen überzeugen vollends!! Hier setzt FRM neue Standards. Neben den sehr hochwertigen doppelt gedichteten Schräg-Rillen-Kugellagern sind vor allen die zusätzlichen Dichtungen ein absoluter Pluspunkt. Die zwei identischen Doppelschleifdichtungen in der oberen und unteren Lagerschale bieten den wohl besten Schutz. Normalerweise wird hier nur eine normale Ringdichtung verbaut. Nicht so bei FRM. Verbaut wurde – ähnlich wie beim Fensterbau – eine mehrstufige und ganzheitlich abdeckende Labyrinthdichtung!

Das Gewicht von 82g macht den Steuersatz vielleicht nicht gerade zu einem Leichtgewicht, dennoch liegt er damit in einem vernünftigen Bereich. Die Dichtungen zusammen mit dem Gewicht machen den neuen FRM nicht zu einer neuen CC Waffe. Er eignet sich genau so gut für Touren-, Marathon- und Endurofahrer. Gerade bei den Bikern, bei denen nach einem Rennen des öfteren der Kärcher zum Einsatz kommt, ist hier der neue Steuersatz die erste Wahl. Den hervorragenden Dichtungen sei Dank!

Euer Alex

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *