TOPEAK D-Torq

Es gibt Werkzeuge, die eigentlich in keiner Biker-Werkstatt fehlen sollten: Inbussschlüsselsatz, Kassettenabzieher, Innenlagermontagewerkzeug, Kurbelabzieher, etc.

Bei den etwas versierteren Schraubern findet man dann auch einen Drehmomentschlüssel, mit dem man alle seine leichten (und oft auch teuren) Carbon- und Aluminiumparts mit dem vorgeschriebenen Drehmoment befestigt. Das dient zum einen dazu, dass man das Material nicht überlastet und zum anderen sicherstellt, dass das Teil auch wirklich sicher geklemmt/befestigt ist.

Ein wirkliches Prachtexemplar erreichte uns am Freitag – der Topeak D-Torq.

Ein paar Eckdaten: digitale Anzeige, Einstellbereich von 1-20Nm, Einstellung auf Hundertstel möglich, hochwertige Tasche, 8 Bits und zum starten natürlich eine Batterie.

topeakdtorq

Schon das Auspacken des guten Stücks war eine Freude! Sicher eingebettet in einer soliden Box mit verschweißtem Reißverschluss, magnetischer Bithalterung und kleiner Tasche für die Batterie – an jedes Detail wurde gedacht.

Das exakte Drehmoment lässt sich leicht und exakt über die Knöpfe neben dem Display einstellen. Danach nur noch den passenden Bit in die Halterung gesteckt und los geht´s.

Während man die Schraube dreht zeigt die Anzeige immer das momentan erbrachte Drehmoment an. Das ist sehr praktisch denn so wird man automatisch etwas vorsichtiger wenn man dem vorher eingestellten Wert nahe kommt. Wird der Wert erreicht, ertönt ein kurzer Piepton und man hört auf weiterzudrehen. Im Display kann man dann das exakte Drehmoment ablesen, welches am Ende aufgebracht wurde. Das liegt dann nur wenige Hunderstel über dem eingestellten Wert und somit im Toleranzbereich.

Das Werkzeug ist in allen Bereichen vollkommen durchdacht, wird aber aufgrund des doch recht hohen Preises von 179,95€ nicht den Weg in jede Hobbywerkstatt finden. Vielschrauber sollten sich diesen kleinen Helfer aber vielleicht schon einmal auf Ihrem Wunschzettel für Weihnachten notieren 😉

Grüße
Thomas

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *