Shimano Dyna-Sys vs. Sram 2×10

Wie bereits angekündigt, führt Shimano nach Sram für die Saison 2011 die 10-fach-Ritzelblöcke mit maximal 36 Zähnen im MTB-Bereich ein. Doch Shimano verfolgt dabei ein völlig anderes Konzept als Sram!

Sram nutzt mit ihrer 2×10-Philosophie die größere Bandbreite des Ritzelblocks aus um die Anzahl der Kettenblätter zu reduzieren. Die Größe der beiden Kettenblätter liegt zwischen den üblichen 44/32/22-Zähnen. Das 36er Ritzel ermöglicht auch dem Fahrer mit weniger dicken Beinen eine Kettenblatt größer als 22 Zähne den Berg hoch zu treten. Die speziellen 2-fach Kurbeln positionieren die Kettenblätter neu, so dass möglichst viele Ritzel pro Blatt gefahren werden können. Da es auch nur noch zwei Kettenblätter gibt, verringert sich die Zahl der gleich übersetzten Gänge. Sram führt für 2011 2×10 für die Mountainbike-Gruppen von XX bis X.7 ein.

Shimanos Dyna-Sys (für Dynamik und Systemintegration) setzt auf ebenfalls 11-36 Zähne im 10-fach Block. Doch bei den Kettenblättern sieht es anders, hier drehen sich weiterhin drei Blätter. Dabei wurden aber das Kleine Blatt auf 24 vergrößert und das große Blatt auf 42 Zähne verkleinert. Somit verkleinern sich die Abstände der Blätter von 10 und 12 auf 8 und 10. Somit wird der Übersetzungssprung (und somit die Änderung der Trittfrequenz) beim vorderen Schalten verringert. Die Vergrößerung des kleinen Blatts wird auch hier durch den Einsatz des 36erRitzels kompensiert. Die Verkleinerung des großen Blattes lässt sich nicht kompensieren da das kleinste Ritzel bei 11 Zähnen bleibt. Aber das ist bei „gegnerischen“ 2-fach Kurbeln e

benfalls so und führt auch konsequenterweise zur Verkleinerung der Übersetzungssprünge. Bis jetzt ist das Dyna-Sys System für 2011 für die Gruppen XT und SLX vorgesehen. (Die 9-fach Gruppen bleiben erhalten.) In wieweit dies in der XTR-Gruppe Einzug hält, wird sich zeigen. Weitere Neuerung nebebbei: Eine 10-fach MTB-Kette, die matsch-resistenter sein soll und vier verschiedene Laschenformen für hoch- und runterschalten besitzt. (Das Ganze funktioniert richtungsgebunden!!!!)

Während die Frage nach dem Schaltungshersteller eher eine Geschmacksfrage war, wird es nun eine Philosophiefrage, die besonders bei Komplettrad-Anbietern für Kopfzerbrechen sorgen wird:
Enge Übersetzungssprünge bei Shimano gegen weniger Überschneidungen bei Sram

Meine Meinung: Ich finde das Sram System fürs MTB angebrachter, da mich hier die weitere Abstufung deutlich weniger stört, als beim RR.
Wer mehr zum neuen Shimano-System wissen möchte, kann sich bei Lightbikes, MTB-News und der Shimano eigenen http://www.dynasystech.com/ belesen.
Die Infos zur den neuen Sram grupen sind von Lightbikes verschwunden ?! Es finden sich aber infos zur neuen X.7 Gruppe unter http://www.light-bikes.de/website/new/2010/03/17/sram-x7-ausbreitung-der-10fach-antriebe

Grüße Andy

zp8497586rq
3 Antworten
  1. Loyamuppy says:

    Just want to say what a great blog you got here!
    I’ve been around for quite a lot of time, but finally decided to show my appreciation of your work!

    Thumbs up, and keep it going!

    Cheers
    Christian, iwspo.net

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] und Schathebel zu kombinieren. Die vorher in der XT-Gruppe eingeführten 10-fach Ritzel nach der Dyna-Sys-Philosophie finden jetzt auch in der XTR-Gruppe Einzug. Etwas nachgezogen wurde das Shadow Plus […]

Kommentare sind deaktiviert.