EXTRALITE Ultrastar II

Wir werden immer wieder gefragt, wie man denn am besten den Steuersatz einstellt und dabei den Gabelschaft schont. Früher, als es nur Aheadgabeln mit Stahlschaft hab, war das Leben noch einfach. Man schlug eine schnöde Kralle in das Rohr und war fertig. Heutzutage setzen sich immer mehr Gabeln mit Schäften aus Carbon durch und lassen damit die Stahlkrallen aussterben. Diese kann man nur noch bei Gabeln mit Alu- oder Stahlschaft verwenden. Carbonschäfte verlangen nach lösbaren Krallen, da sie sonst eingekerbt werden und brechen können.

2528 1

Wesentlich eleganter sind da wieder lösbare Krallen. Hiermit hat man den Vorteil die Kralle wieder demontieren oder an eine andere Position setzen zu können, wenn man die Schaftlänge ändert. Ganz clevere Leichtbauer nutzen die Krallen nur zum Einstellen des Steuersatzes, ziehen den Vorbau fest und bauen die Kralle wieder komplett aus. Möglich ist das wenn der Vorbau den Gabelschaft sicher und fest klemmt. Das sollte man dann allerdings sorgfältig mit Montagepaste unterstützen.

2528 2

Lange Zeit gab es aber keine vernünftigen Lösungen für solche Krallen. Von einigen Modellen hörte man, sie würden sich wieder lösen oder nicht zuverlässig klemmen. In letzter Zeit haben wir recht oft den Ultrastar II von Extralite verbaut und waren doch sehr erstaunt. Das nur 7g leichte Teil lässt sich sehr leicht einsetzen und klemmt dann zuverlässig. Auch nach längerer Zeit lässt sich der Ultrastar II wieder einfach lösen. Wir sind schon sehr begeistert von dem kleinen Teil und können es nur wärmsten weiterempfehlen.

Ciao Robert

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *