SID Umbau – 100g leichter aber Lockout adé

Bei den aktuellen Modellen der Rock Shox SID kann man in 15 Minuten schnell mal circa 100g erleichtern. Dazu muss man allerdings bereit sein, auf sein Lockout zu verzichten. Das sollte man einfach mal ausprobieren und sich selbst fragen, wie oft man den Lockout wirklich aktiviert. Kann man auf ihn verzichten, kann der Umbau beginnen. Wichtig ist noch zu sagen, dass der Umbau jederzeit rückgängig gemacht werden kann.

Im Ausgangszustand wiegt unsere SID Race mit Lockout aber OHNE Fernbedienung und Leitung (ca. +40g) 1467g. Für den Leichtbauer ein fast unhaltbarer Zustand. 😉

01

Für den Umbau benötigt man das „Dual Air Spring Assembly“ und ein „Air Top Cap“ als Ersatzteilspender. (Bei Interesse eMail uns – kostet ca. 80 Euro) Zieht man von dem Dual Air Spring Assembly die Einzelteile ab, bleibt nur noch die Trennkappe auf dem Kolben. Diese Platte braucht man jedoch einzeln.

03

Die oberste schwarze Kappe ist mit einen Stift unter dem unteren Gummiring gesichert. Dieser wird seitliche herausgeschlagen und man kann die Kappe wie im Bild abziehen.

04

Um die Gabel zu demontieren zieht man unten noch die Dämpferschraube ab und löst die Ventilkappe.

05

Nun kann man im rechten Holm die Dämpferschraube mit einem 5mm Inbus lösen. Die lockere Schraube wird dann wieder in den Holm geschlagen damit sich die Kolbenstande vom Casting löstund schließlich komplett herausgeschraubt. Auf der linken Seite löst man die silberne Hülse mit einem 10mm Steckschlüssel und klopft auch diese wieder ein Stück hinein bevor man sie komplett abschraubt.

06

07

08

Nun kann man das Casting von der Standrohreinheit abziehen.

09

Mit einem 24mm Nuss- oder Maulschlüssel kann man nun auf der rechten Seite die Einsätze an der Krone lösen und beide Einsätze herausziehen.

10

In der rechten Gabelseite steht jetzt reichlich Öl, das an nun komplett herauslaufen lässt. Sollte man hier schön gelbes Öl ohne Partikel drin vorfinden, kann man es auch wiederverwenden. Anderenfalls braucht man etwa 100ml Gabelöl 5WT.

11

Am unteren Ende des rechten Holms entfernt man den Sprengring und zieht die Dämpferstand mit allem was da dranhängt raus. Die linke Gabelseite bleibt wie sie ist.

12

13

Jetzt setzt man vorher demontierten Kunststoffteller, den man von aus dem Ersatzteil gewonnen hat, mit der gewölbten Fläche nach innen in das Rohr.

14

Nun steckt man die Dämpferstange darauf und schiebt das Duo soweit in den Holm bis der Kolben noch etwa 10mm herausschaut.

15

Der Trennteller hat dadurch die richtige Position und man zieht die Dämpfereinheit wieder heraus. Der Holm wird jetzt etwa zu ¾ mit Öl gefüllt und der Dämpferkolben langsam eingesetzt.

16

17

Das Öl sollte, bei komplett eingeschobener Dämpfereinheit, das Rohr unter der Trennplatte komplett füllen. Die Dämpfereinheit wird wieder mit dem Sprengring gesichert.

18

Jetzt wird der Ventileinsatz aus dem Ersatzteilkit anstelle der LockOut Einheit eingeschraubt.

19

Der „Innenausbau“ ist nun fertig und wir können die Gabelhälften wieder zusammenstecken.

20

Am unteren Ende der Gabel fixiert man die Kolben wieder mit der roten Dämpferschraube und der Schraubhülse. Damit ist der Umbau auch schon abgeschlossen. Bei unserem Beispielmodell kommen wir jetzt auf schlanke 1404,6g. Rechnet man jetzt noch 40g für en LenkerLockOut und die Leitung dazu sind das schlappe 100g!

25

Viel Spass damit und schönes Wochenende!

Ciao Robert

[nggallery id=57]

3 Antworten
  1. Andy says:

    Funktioniert. Manche bemängeln, dass man die Gabel der Druckstufe beraubt. Aber eine gewisse Druckstufendämpfung gibt es auch durch die Einlassöffnung der Zugstufe.

  2. Kai says:

    Schöner Umbau und gute Anleitung, auch wenn ich vom ersparten Gewicht etwas enttäuscht bin.
    Der Umbau MC-Einheit zu Schwimmkolben ist ja kein Geheimnis, aber wie sieht es mit der Funktion aus?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *