Ralph Näf – Radvermessung

Als Profibiker hat man das Privileg, mit Material überschüttet zu werden und man kriegt so viele Bikes, wie man gerade will. So oder ähnlich denken die meisten Leute über uns. Ganz so ist es aber nicht – leider 😉

Trotzdem bekomme ich pro Saison etwa 6 neue Bikes. Das ist ja schön und gut. Aber wie finde ich auf jedem Bike die richtige Position, so dass ich immer von einem Bike auf das andere umsteigen kann, ohne mich unwohl zu fühlen?

7

Jedes Bike hat eine andere Geometrie. Sei es das Ninenty-Six Fully oder das O-Nine Hardtail. Zu allem dazu gesellt sich dieses Jahr noch das 29″ Big Nine, das ganz anders zu fahren ist und von der Geometrie gar nicht zu vergleichen mit den kleinrädrigen Kollegen.

2

Ich bin da sehr genau und versuche zumindest beim Sattel auf jeden Millimeter zu achten. Ob jetzt der Lenker 5mm weiter vorne oder die Sattelüberhöhung zum Lenker 6cm statt 5,7cm ist, stört mich nicht.
Aber der Sattel muss stimmen!!

3

Darum habe ich mir aus einer Schaltafel und 4 Schrauben eine gerade Unterlage gebaut. Denn das wichtigste ist, dass ihr Bike auf einer genau im Blei liegenden Unterlage steht. Nur so könnt Ihr die Maße genau ermitteln und übernehmen.

Als erstes lote ich die Schaltafel mit einer Wasserwaage aus.
Danach montiere ich das Bike auf der Schaltafel so, dass es gerade ist.
Immer darauf achten, dass vorne und hinten ein gleich grosser Reifen auf dem Bike ist und bei beiden der gleiche Luftdruck herrscht.

6

Dann messe ich beim Sattelspitz 14 cm zurück. Das ist der Punkt, an dem ich immer die Sattelhöhe Messe. Da nicht jedes Bike den gleichen Winkel beim Sitzrohr hat, ist der Sattel mal weiter vorne oder hinten. Darum kann ich nicht prinzipiell auf das Sattelrohr gehen und parallel dazu hoch messen.

1

Dann nehme ich ein Senkblei und befestige die Schnur am Sattelspitz. Ich stelle jedes Bike so ein, dass der Sattelspitz 5cm hinter dem Kurbelmittelpunkt liegt.

8

Wenn ich das habe kontrolliere ich nochmals die Sattelhöhe von Mitte Tretlager bis Oberkante Sattel und ziehe dann alle schrauben gut an.

Dann messe ich vom Sattelspitz bis Mitte Lenker. Das sollten bei mir etwa 55cm sein. Mit der Wasserwaage checke ich dann die Lenkerüberhöhung von Sattelspitz bis Oberkante Lenker. Die beträgt mit Riserbar ca. 6cm.

Beim Ninety-Six lasse ich den Sattel ca. 3mm weiter nach Vorne gehen, da ein Fully immer einsinkt sobald man darauf sitzt.
Beim 29″ Big Nine verwende ich keinen Riserbar sondern einen Flatbar. Sonst bin ich vorne am Cockpit viel zu hoch, da ein 29″ vorne sehr hoch baut wegen der längeren Gabel.

4

folgendes Werkzeug braucht Ihr zum Vermessen:

– Meterstab oder Massband
– Senkblei mit Schnur
– Klebeband
– gerade Fläche um das Bike hinzustellen
– Kugelschreiber Papier
– Werkzeug

Viel Spaß!

Cheers Ralph

9 Antworten
  1. hebolaco says:

    Hi,
    dass ist ja echt genial. Habe mich gleich mal mit dem Zollstock auf den Weg gemacht. Oh, da gibt es jede Menge zu tun.;-)
    Meine Frage, was für eine Einstellung hast Du bei Deinen SPD Schuhplatten ? Frage das nur weil man ja bei CC Rennen eine ander Einstellung haben soll wie bei nen Marathon. Gehört zwar nicht zum Thema aber mal ganz interessant. Gruß und Danke

  2. Sven says:

    ich habe das jetzt mal bei meinem topfuel ausprobiert und mit hilfe meines iphones sogar noch genau den winkel des sattels kopiert. das funktioniert wirklich super! 😉

    allerdings ist die optimale position nur mit lockout hinten erreichbar. solange der dämpfer im sag ist, habe ich das gefühl der sattel müsste einen cm höher und ein bisschen weiter nach vorne. da weiss ich noch nicht genau wie ich das machen soll.

  3. Markus says:

    Viel interessanter ist doch das Bike auf den Fotos, dass ist doch ein Prototyp vom neuen Racefully oder irre ich da?

  4. Andy says:

    Lot von der Knierscheibe (hier gibt es unterschiedliche Aussagen wo genau an der Knierscheibe)fällen. Das sollte dann durch die Pedalachse fallen. Wenn du das passt, kannst du auch das Maß von Ralph messen und das nächste Rad so einstellen.

    Knieschmerzen können aber auch vom Schuh/Fuß kommen. Oder dem von dir gewählten Klicksystem. Evtl. Stimmt auch die Sitzhöhe nicht (evtl. unterschiedlich lange Beine).
    Es gibt auch ein Buch zum Thema Haltung auf dem Rad.

  5. Biker says:

    Ist es allgemein gültig, dass man 5cm hinter der Achse sitzen soll?! Ich habe bereits viel herumprobiert und sitze aktuell mit gekröpfter Stütze etwa 9-10cm hinter der Kurbelachse und habe auch im rechten Knie nach anhaltendem fahren (ca 2-3h) schmerzen, doch genauso auch beim bergabfahren im Stehen.

    Hilfe?!

  6. Pascal says:

    Hallöchen,

    Sitzposition ist ein ganz wichtiges Thema. Wäre es aber eigentlich nicht korrekter, die Werte im „aufsitzenden“ Zustand zu ermitteln, da ein Fully vorne und hinten in den SAG geht, ein Hardtail jedoch nur vorne. Dadurch verschiebt sich die Geometrie und damit auch der Sattel beim Hardtail weiter nach vorne wie bei einem Fully?

    Trotzdem sehr schöne Anleitung!

    Besten Dank und Grüße
    Pascal

  7. Matteo says:

    Vielen Dank Ralph. Werde ich sofort kontrollieren.

    P.S.: Starkes Rennen gestern. Echt gut gefahren und in den technischen Passagen schön geschmeidig.

  8. Stefan says:

    Das ist ja mal ein absolut klasse Bericht in Text und Bild. Da werde ich mich die Woche gleich mal ran machen ob bei mir auch alles so gut passt.
    Vielen Dank.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *