Höhen und Tiefen – Etappe 4 für das FRM-RacingTeam bei der TA 2012

Nach der heutigen, relativ kurzen Etappe ist für Agnes und Ronald die Halbzeit bei der TransAlp Challenge 2012 und die Schweiz erreicht. Sie schlagen sich immer besser und wir hoffen, dass die folgenden Etappen mit starken sportlichen Leistungen absolviert werden können. Hier ist nun wieder Ronalds Bericht zum heutigen Tagesabschnitt:

„Unsere schöne, kurze Etappe von Nauders nach Scuol mit 52km und 1800hm hat uns dann doch ganz schön geschafft! Heute Morgen gab es ohnehin zum ersten Mal so richtig das Gefühl „Muss das schon wieder sein?!“ – wir sind K.O.! Den ersten Berg sind wir aber ganz gut hochgekommen und waren das erste Mal auf P8. Äggy hat sich da aber so gepusht, dass wir das später noch bezahlt haben und am Ende leider wieder nur auf Platz 11 reingekommen sind.

Insgesamt sollte es jetzt der 13. Platz sein. Gigantische 50 Minuten fehlen uns auf Platz 10 und 30 Minuten zum Platz 12. Es kann noch viel passieren… Unter anderem ist jeden Tag mindesten einmal der Hubschrauber unterwegs :/ Heute war es im Mixedfeld recht eng, 5 Minuten weniger hätte uns schon auf Platz 7 gebracht. Wir waren eben zum Ende einfach nicht stark genug, gerade auf dem letzten Flachstück mussten wir allein fahren weil wir keine Gruppe halten konnten. Vorher wurden wir aber heute mit deftigen Abfahrten auf schmalsten Trails belohnt, tiefe, nasse Wurzeln und Steine… Da konnten wir immer ordentlich aufschließen. Eigentlich waren diese Abschnitte teilweise als Schiebepassagen gekennzeichnet 😀

Heute Abend gab es wie schon vor 2 Jahren die Pastaparty auf 2.135m in einer Berghütte. Die Liftfahrt hinauf hat uns schon in Ruhe einen Teil der morgigen Strecke studieren lassen. Es geht bergauf 😉 Morgen sind wir dann in Livigno und schlafen auf knapp 1900m Höhe. So langsam lässt sich das als Höhentraining abhaken. Bin schon ganz gespannt wie es morgen läuft! Ciao Ronald“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *