,

Rocket Ron als Schlauchreifen

Neben dem Clincher System (Drahtreifen für das Rennrad ), welches es in den verschiedensten Varianten gibt, zieht nun langsam auch das Tubular System (Schlauchreifen zum Aufkleben) in den MTB Sport ein.

Die bekanntesten Clincher Systeme sind mit Abstand das UST Tubeless System, das noTubes System mit Milch und der Standard mit Schlauch.

Das Tubular System kennt man bis lang nur von der Straße oder aus dem Crossbereich. Langsam aber sicher hat auch der MTB Sektor die Vorteile erkannt und bietet nun auch brauchbare und bezahlbare Produkte für jedermann an.

Die FRM XMD Tubular ist die erste speziell für das MTB gebaute Schlauchreifen Felge aus Aluminium. Die bisher nur aus Carbon erhältlichen Felgen waren zumeist extrem preisintensiv und durch ihr Hochprofil sicher nicht das Beste für das Gelände. Die XMD Tubular ist in den wesentlichsten Punkten schon eher alltagstauglich.

Da die Reifenwahl
rocketrontubular3

für das MTB zwar riesig ist, jedoch in Verbindung mit Schlauchreifen eher winzig, haben wir die Sache selber in die Hand genommen.
Gemeinsam mit einem der besten Schlauchreifen Produzenten in Frankreich haben wir den zurzeit wohl besten MTB Reifen als Tubular Version fertigen lassen. Das Profil des Schwalbe Rocket Ron Evolution 2.1 wurde mit einer der hochwertigsten Cotton Karkassen auf dem Schlauchreifen Markt gepaart.

Natürlich ist der Preis zu vergleichbaren Produkten von Tufo oder Geax wesentlich höher. Aber dies rechtfertigt er durch seine viel hochwertigere Bauweise. Die wirklichen Vorteile eines Schlauchreifens liegen nicht nur in der Durchschlagssicherheit sondern eher in der Karkasse. Da die Karkasse bei Schlauchreifen im Gegensatz zu Clincher Reifen keine so starke Stützfunktion übernimmt, kann diese wesentlich feiner und weicher gebaut werden. Dies ergibt einen riesigen Vorteil für den Reifen: er kann viel mehr walken ohne schwammig zu werden!
Daraus folgend hat der Reifen wesentlich mehr Grip und Dämpfung. Durch das fehlende scharfe Felgenhorn der Tubular Felge ist auch bei niedrigsten Luftdrücken die Gefahr von Snake-Bites gebannt. Die Gefahr von Durchstichen durch Dornen oder ähnlichen Gegenständen kann ebenfalls mit etwas noTubes Milch im Reifen gebannt werden. Zusammen ist der Schlauchreifen durch sein besseres Abrollverhalten und seine bessere Schmiegsamkeit im Gelände allen anderen gängigen Systemen um einiges voraus.

Diese Vorteile bieten leider nicht alle MTB Schlauchreifen. So haben z.B. die Tufo XC Reifen nur eine 120TPI Nylon Karkasse. Diese ist im Vergleich zur Cotton Karkasse viel steifer und lässt die wirklichen Tubular Vorteile nicht zur Wirkung kommen. Wer sich also für den Einstieg auf das Tubular System entscheidet, sollte nicht an der falschen Stelle sparen. Neben dem Rocket Ron sind auch alle anderen gängigen Profile kurzfristig in einen Schlauchreifen verwandelbar.

Euer Alex

5 Antworten
  1. Andy says:

    wegen den Clinchern stört ich mich nur an dem „…mit Abstand…“
    Ansonsten gibt es noch das (auch so genannte) Clincher Sytem von Tufo. Das sind Schlauchreifen für Felgen mit Felgenhorn.

  2. Andy says:

    wenn sie in Radialer Richtung steifer sind, können sie die Lasten aber auch besser auf die benachbarten Speichen verteilen.
    Schwingungen bei ner Kopfsteinpflasterstraße lass ich ja noch gelten. Beim MTB dürfte ich aber in den seltensten Fällen gleichmässige angeregte Schwingungen haben. Udn wenn ich die Resonanzfrequenztreffen würde, gäbe es ganz andere Probleme…
    Und was an einer integrierten Sattelstütze mit einem 38er durchmesser im vergleich zu einer 27,2er Sattelstütze besser dämpfen soll ist mir auch ein Rätsel. Dämpfung und Flex sind dann auch noch zwei unterschiedliche Sachen, aber das ist jetzt eher sprachliche Haarspalterei.

  3. alex says:

    „Die bekanntesten Clincher Systeme“..alle drei, mehr Kombinationen kenne ich garnicht.
    Hochprofilfelgen sind zentrifugal sehr steif, und haben eine sehr hohe eigen resonanz, das ganze ist kein Problem, fährt sich einfach nur nicht so schön und geschmeidig im Gelände. Flachere Felgen besitzen einfach eine bessere Eigendämpfung, siehe Paris-Roubaix! Ich beschreibe das immer gern als „Fahrergefühl“, das ist wie mit integrierten Sattelstützen, diese dämpfen auch ein wenig im Vergleich zur normalen Sattelstützen, der Eine merkt es der Ander nicht.

  4. Andy says:

    Wieso ist das UST das bekannteste Clinchersystem?
    Wo ist das Problem bei Hochprofilfelgen im Gelände?

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] können wir mit unserem aus eigenen Stücken in Produktion gegebenen Rocket Ron leider nicht ganz mithalten – die Waage bleibt erst bei 620 Gramm stehen. Dafür hat ihn […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *