Beiträge

Zwei erfolgreiche Wochenenden liegen hinter uns:

1. LVM Gelenau

Dani Damen Siegerin, Alex (ich) guter 4. Platz

Vergangenes Wochenende standen Dani und ich bei der Sächsischen Meisterschaft in Gelenau am Start. Die sehr MTB-lastige Strecke, gespickt mit einer heftigen Rampe und einer für den Cross Sport außergewöhnlichen steilen Abfahrt, welche durch den anhaltenden Schneeregen sehr aufgeweicht und rutschig war.

Dani konnte sich durch die gering erschiene Damenkonkurrenz mit einem Start-Ziel-Sieg durchsetzen und erfolgreich Ihren Landesmeister-Titel verteidigen!

Ich hatte an diesem Tag keinen guten Tag erwischt und befand mich zu Beginn des Rennens mitten im Feld um Position 10. Im laufe des Rennens konnte ich allerdings meine restlichen Kräfte bündeln und nach vorn aufschließen. Im Ziel konnte ich mir dann den 4 Platz sichern.

alex cross

2. Letzter Lauf der Bioracer Challenge in Chemnitz.

Schlamm, drei Grad und die Defekthexe im Nacken…

Weiterlesen

Nach einem traumhaften Trainingstag am Samstag, mit dem besten Wetter, das der Winter zu bieten hat, versprach der Sonntagmorgen nicht das Beste. Es regnete, stürmte und das bei 5 Grad! Also nicht die schönsten Aussichten, welche sich dann aber in Granschütz angekommen revidierten – „nur“ Wind und kalt. Alles nicht so schlimm es ist Cross-Saison, da kann das Wetter schon mal schlecht sein. Die Strecke war sehr schön, sie hatte alles, was eine gute Cross Strecke haben sollte: schnelle Singletrails, drei Laufpassagen und eine etwas steilere Abfahrt, welche uns Mountainbike-Fahrern wohl einen Vorteil verschaffen würde.

cross1

Weiterlesen

Nass, Kalt, Schlamm? Kein Fahrradwetter? Falsch, bestes Cyclo-Cross Wetter!!

Cyclo-Cross? Im Volksmund auch als Querfeldein bekannt, ist mittlerweile wieder von einer Randsportart zum neuen Winterradsport Trend herangewachsen. Was ist eigentlich Querfeldein? Einfach gesagt ein Rennrad mit 30-34mm breiten bestollten Reifen, Cantilever-Bremsen und einem etwas modifizieren Rennradrahmen der einen größeren Reifendurchlass hat und ein kürzeres Oberrohr, um damit wendiger in Kurven zu sein. Der Cross Sport wurde um 1900 von französischen Straßenfahrern zum Wintertraining entdeckt und entwickelte sich bis zur ersten WM 1950 in Paris immer mehr zur eigenen vollwertigen Sportart, die ersten nationalen Titelkämpfe wurden 1912 in der Schweiz ausgetragen.

Was ist das besondere an Querfeldein? Als erstes die wohl wahnsinnig große Gestaltungsmöglichkeiten des Trainings, dadurch dass das Cross-Rad eine Mischung aus MTB und RR ist, kann man je nach Belieben auf der Straße oder im Gelände fahren. Da die Übersetzung in der Regel vorn zwischen 46 und 50 Zähnen und hinten bei einer normalen RR Kassette liegt, ist es ein Höllengefühl, wenn man mal mit 40 km/h durch den Wald fegt. Mit der Starrgabel spürt man jeden Untergrund der Trails, der breiten Feldwege oder im Schnee und ist durch den flachen Lenkwinkel ultraschnell um die Kurve. Alles in Allem also ein ideales Trainingsgerät, um das Mountainbike oder Rennrad im Winter mal in die verdiente Pause zu schicken. Wem die richtig harten Trails im Winter zu nass und rutschig sind, hat auf dem Crosser auf harmloseren Wegen und im Schlamm mindestens genauso viel Spaß!

Unser r2-bike Tipp: Der NOX Crossfire 1 Rahmen, ein super schneller, leichter und dazu noch preisgünstiger Querfeldein Rahmen. Dazu passend die NOX Crossgabel und die Vittoria Cross Evo XG Schlauchreifen , welche eine Wahnsinns Performance auf allen Untergründen haben.

Wir testen weiter für Euch!

crossfire