die lieben Nachbarn…

Gestern hat uns einer unserer Blog-Leser einen „netten“ Brief zukommen lassen, den er von seiner Wohnungsgenossenschaft in der Post hatte. Es geht doch nichts über gute Nachbarschaft!!!

nachbarschaft

Wenn Ihr auch solche oder so ähnliche Stories erlebt habt sagt uns einfach Bescheid…

Ciao Robert

PS: Und in Zukunft zum Fahrradputzen schön in den dunklen Keller gehen 😉

3 Antworten
  1. Lichtamfahrrad says:

    Der kann das, hat die Leine ja ‚eigens dafür gezogen‘. Kenne ihn aber zufällig, bin mir deshalb sicher, dass er keine ‚Schmierarbeiten‘ an seinem Rad tätigt, dafür sieht es zu gut aus.

  2. Johannes A says:

    Wie kann man wärend man auf einer Wäscheleine steht ein Fahrrad abschmieren?

    Ansonsten dürfte es die Genossenschaft nichts angehen wo das Radl abgeschmiert wird solange keine Verunreinigungen von Mieter- bzw. Genossenschaftseigentum hinterbleibt.
    Notfalls einfach mal mit den lieben Nachbarn reden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *