, ,

TUFO XC2 Plus Schlauchreifen

Für alle, die nicht genau wissen, was der Unterschied zwischen einem „normalen“ Reifen und einem Schlauchreifen/Klebereifen ist, hier nochmal eine kurze Erklärung von Wiki: Schlauchreifen

Der tschechische Reifenhersteller Tufo hat sich auf die Produktion von genau diesen Reifen spezialisiert. Im Rennradbereich sind Klebereifen bereits seit Jahren eine feste Größe. Tufo indess gehört zu den Vorreitern, die dieses Systems auch im Mountainbikebereich zum Einsatz bringen wollen. Denn auch hier kann das System seine Vorteile ausspielen, das es schon im Cyclocross äußerst beliebt machte: Grip und Traktion werden verbessert, Rollwiderstand und Pannenanfälligkeit bei Durchschlägen werden gesenkt. Dafür gestaltet sich ein Reifenwechsel durch die aufgeklebten Reifen etwas aufwändiger, was Rennfahrer aber weniger stören dürfte.

3224 0

Genau auf dieses Klientel zielt der Tufo XC2 Plus. Er ist der Nachfolger des bekannten XC2, ist dabei aber ein Stückchen breiter und 20g leichter geworden. Das mittelhohe Allround-Profil soll für Grip auf verschiedensten Untergründen sorgen. Darüber hinaus kommt zu den oben schon genannten systembedingten Vorteilen ein weiteres großes Plus: das Gewicht beträgt lediglich 430g. Damit ist er der leichteste Schlauchreifen weltweit, den es für Mountainbikes geben dürfte. Nicht zu vergessen: Der Schlauch ist schon drin!!

Da können wir mit unserem aus eigenen Stücken in Produktion gegebenen Rocket Ron leider nicht ganz mithalten – die Waage bleibt erst bei 620 Gramm stehen. Dafür hat ihn sonst niemand 😉

Wenn man nun mal wieder den Taschenrechner holt und einen Laufradsatz mit den neuen Schlauchreifenfelgen von AX durchrechnet, erreicht man ein Systemgewicht (LRS + Reifen) von deutlich unter 2kg!!

Grüße Andy

3230 0

PS: Für diejenigen, die sich nicht so richtig an das System herantrauen, bietet Tufo den kompletten Laufradsatz Alca an, der bereits werkseitig mit aufgeklebten Reifen ausgeliefert wird!

1 Antwort
  1. Robert says:

    Folgenden Hinweis haben wir zu unserem Beitrag noch erhalten:

    Das Besondere an den TUFOs, im Unterschied zu Francois (FMB) oder Richrads (Dugast) Reifen ist, dass sie keinen Schlauch haben. Der Reifen an sich ist so vulkanisiert, dass er komplett allein abdichtet. Daraus ergibt sich aber auch der Nachteil schlechthin – Pannenanfälligkeit durch Aufschneiden der Karkasse. Des weiteren muss man beachten, dass auch MTB Reifen wie Crossreifen seriös geklebt werden müssen. Das extrastarke Klebeband hält nicht ewig und der Dreck frisst sich regelrecht rein. Jeder der einen Reifenabrutsch von der Felge schon mal erlebt hat, weiss, dass das nichts schönes ist.

    Wir danken vielmals für die Details von einem, der es wissen muss!! 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *